Dienstag, 13. Januar 2015

Rezension zu Crossfire - Hingabe Band 4

Crossfire - Hingabe

Sylvia Day

Erschienen im Heyne Verlag

Der Klappentext


Eva und Gideon haben sich das Ja-Wort gegeben. Sie waren überzeugt, dass nichts sie mehr trennen kann. Doch seit der Hochzeit sind ihre Unsicherheiten und Ängste größer denn je. Eva spürt, dass Gideon ihr entgleitet und dass ihre Liebe in einer Weise auf die Probe gestellt wird, wie sie es niemals für möglich gehalten hätte. Plötzlich stehen die Liebenden vor ihrer schwersten Entscheidung: Wollen sie die Sicherheit ihres früheren Lebens wirklich gegen eine Zukunft eintauschen, die ihnen immer mehr wie ein ferner Traum erscheint?
 
Meine Meinung


Ich liebe die Crossfire- Reihe einfach!

Wie schon die ersten drei Bände habe ich auch diesen innerhalb weniger Tage verschlungen. Er fängt in der Handlung genau da an wo Band 3 aufgehört hat und so hatte ich keine Probleme rein zukommen. Es wird diesmal aber viel mehr aus der Sicht von Gideon erzählt und man erfährt sehr viel über ihn und seine Vergangenheit. So kann man sich viel mehr in die Situation und seinen Handlungen rein versetzten. Vor allem Corinne und Brett machen Gideon das Leben schwer. Er versucht alles alleine zu regeln und möchte Eva von den Problemen fern halten. Doch genau das wird ihm in der Liebe zu Eva zum Verhängnis. Eva möchte nicht geschützt werden und stellt ihn zur Rede. Der Charakter von Gideon bekommt eine sehr große Tiefe und es gefiel mir sehr gut. Auch die Erzählungen aus Eva´s Sicht sind mal wieder klasse beschrieben. Sie muss sich diesmal mit ihrer Mutter rum ärgern, die eine ganz große Hochzeit vorbereiten möchte. Doch genau das möchte Eva nicht. Sie und Gideon müssen noch an einigen anderen Fronten kämpfen. Doch auch da bekommen die beiden gut hin. Die beiden kämpfen nicht mehr nur für sich alleine sondern zusammen. Man merkt das sie einander lieben und alles tun um ihre Liebe zu erhalten. Sie gehen Kompromisse ein und versuchen so ihre Vergangenheit zu verarbeiten. Natürlich steht auch hier die Erotik im Vordergrund. Die Szenen sind genau beschrieben und ich finde es passt sehr gut in die Geschichte. Man merkt in jeder Handlung das sie beiden einfach perfekt zueinander passen. Auch hatte ich keine Probleme mit der Wortwahl und der Dominanz vom männlichen Hauptcharakter. Für mich macht es diese Geschichte aus.

Die Nebencharaktere machen für mich auch einen großen Teil aus. Auch sie kommen in der Geschichte nicht zu kurz und tragen viel zu der Beziehung von Gideon und Eva bei.

Der Schreibstil von Sylvia Day gefällt mir sehr gut. Er ist sehr flüssig und so kann man gut in die Geschichte eintauchen.

Einzig und allein das Ende hat mich enttäuscht. Es war so abrupt, das ich mich fragte ob mir Seiten fehlen. Doch so entsteht die Hoffnung auf noch ein Band!
 
Mein Fazit


Auch dieser Teil konnte mich voll überzeugen. Man braucht nicht immer so viel Aktion wie in den anderen Bänden. Ich hoffe auf noch mehr von Gideon und Eva. Von mir bekommt der vierte Teil der Crossfire- Reihe volle 5 von 5 Bäume!
 
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen