Samstag, 15. Februar 2014

Rezension zu Plötzlich Prinz

Plötzlich Prinz

Julie Kagawa









Inhalt:
Wenn du der Bruder der mächtigsten Herrscherin des Feenreichs bist, entkommst du deinem Schicksal nicht

Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück.

Schau dich nie nach ihnen um. Tu einfach so, als wären sie nicht da – das ist die goldene Regel, mit der Ethan Chase jeden Ärger zu vermeiden sucht. Ärger, den ihm seine ältere Schwester Meghan Chase eingehandelt hat, die in Nimmernie, dem Land der Feen, lebt und dafür gesorgt hat, dass die Grenzen zur Menschenwelt durchlässiger werden. Wo Ethan geht und steht, ereignen sich seltsame Dinge. Immer sieht es so aus, als sei er daran schuld. Wie zum Beispiel an dem mysteriösen Feuer in der Bibliothek seiner alten Schule, die er daraufhin verlassen muss. Als Ethan am ersten Tag an seiner neuen Highschool persönlich angegriffen wird, kann er die Boten Nimmernies allerdings nicht mehr länger ignorieren. Er muss sich seinem verhängnisvollen Erbe stellen, um sich und seine Familie vor dem Schlimmsten zu bewahren – und um ein Mädchen zu retten, von dem er bislang nicht einmal wusste, dass er eigentlich unsterblich in sie verliebt ist …


Meine Meinung:
Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, da ich die Plötzlich Fee Reihe geliebt habe. Leider kann es nicht mit der Reihe mithalten.
Ethan ist erwachsen geworden und muss sich mit dem Blick zurecht finden. Er duldet niemanden in seiner Nähe und verlässt sich nur auf sich selbst. Man kann seine Taten verstehen und ich mochte ihn immer mehr. Auch finde ich es gut das er zum Schluss hin seinen Gefühlen freien Lauf lässt und sich auf andere einlässt. Sein Zorn ist manchmal nicht nachvollziehbar, aber er findet immer einen Ausweg.
Kenzie ist klasse. Ein tolles, offenes und taffes Mädchen, das sich nicht von Ethan´s Art einschüchtern lässt. Sie geht ihren Weg und ihre Entscheidungen bereut sie nie. Auch ihre Entwicklung in der Geschichte ist einfach gut beschrieben und man muss sie einfach mögen.
Keirran ist ein frecher aber toller Charakter, der mir sofort auffiel. Ich wusste auch sofort wer er ist. Aber mehr wird nicht verraten.
Auch die Nebencharaktere sind toll. So wie die neuen als auch alte finden ihren Platz in der Geschichte.
Natürlich wird viel von der Plötzlich Fee Reihe beschrieben, so das man auch ohne diese gelesen zu haben, alles versteht. Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und man kann die Geschichte gut verfolgen.

Mein Fazit:
Eine tolle Fortsetzung, die mir nicht ganz so gut gefallen hat. Aber vielleicht kommt es ja noch, falls es mehrere Teile werden. Es ist aber lesenswert und daher bekommt es von mir 4 von 5 Bäume.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen