Mittwoch, 5. März 2014

Rezension zu Eistochter

 

Eistochter - Dawn Rea Miller

Erschienen im: blanvalet Verlag
 
Inhalt:
Er ist ihre große Liebe – und zugleich ihr größter Feind …

Nach dem langen Winter, dem ein Großteil der Weltbevölkerung zum Opfer fiel, liegt der Staat im Kampf gegen die »Empfindsamen«, Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Die 17-jährige Lark weiß, was von ihr als Nachfahrin der großen Staatsgründer verlangt wird: eine gehorsame Bürgerin werden. Aber dann wird ihre große Liebe Beck beschuldigt, zu den Empfindsamen zu gehören, und verschwindet spurlos. Als sich Lark aufmacht, um seine Unschuld zu beweisen, wird alles, an das sie je glaubte, auf den Kopf gestellt: Denn auch sie selbst ist eine Empfindsame – und dazu bestimmt, Beck zu töten …
Meine Meinung:
Ich hatte sehr große Probleme, in die Geschichte hineinzufinden. Man lernt Lark und Beck sowie deren Freunde kennen Alle warten sehnsüchtig auf die Bindung. Larks und Beck gehören zusammen, da sie von den Gründerfamilien abstammen. Es zieht sich in den ersten kapiteln sehr hin und ich fragte mich, wann die Geschichte endlich an Fahrt aufnimmt.

Als Lark und Beck den Empfindsamen begegnen und plötzlich nicht nur Beck, sondern auch Larks beste Freundin Kyra verschwinden stürzt Lark in ein emotionales Loch und macht sich alleine auf, Beck finden.
Lark mochte ich überhaupt nicht. Sie ist mir zu impulsiv und handelt auch zu viel nach Gefühl. Beck dagegen ist witzig und offen. Es sprühen schon mal die Funken zwischen den beiden. Doch Lark hält Beck aus Angst auf Abstand.
Während der Geschichte kommt Lark hinter einige Geheimnisse und findet ihre Rolle darin.
Leider finde ich dass die Geschichte selber nicht ganz ausgereift wirkt. Zu Anfang war es mir zu langatmig und teilweise hatte ich Langeweile beim lesen. Auch finde ich dass es sich nicht unbedingt um eine Dystrophie bei der Geschichte handelt.
Mein Fazit:
Ein nicht ganz gelungener Auftakt. Ich hoffe das der Zweite Teil mehr an Tempo aufnimmt und dann auch Lust aufs lesen macht. Von mir bekommt Band 1 daher nur 3 von 5 Bäume.
 


Kommentare:

  1. Mich konnte das Buch auch nicht richtig überzeugen. Mal schauen ob ich die folgenden Teile lesen werde. Auf jeden Fall warte ich erstmal ein paar Meinungen dazu ab.

    Liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  2. Habe das nun schon öfters gelesen und traue mich bald gar nicht mehr ran. ;-) Dabei zieht mich das Cover immer so an! =D

    Liebe Grüße
    Katie♥
    von
    Katies fantastische Bücherwelt

    AntwortenLöschen
  3. Erwischt!

    Du bist hiermit getaggt :)
    http://blog4aleshanee.blogspot.de/2014/03/tag-das-beste.html

    Wäre schön, wenn du mitmachst!
    Liebste Grüße
    Aleshanee

    AntwortenLöschen