Donnerstag, 10. September 2015

Rezension zu Mein zauberhaftes Café

Mein zauberhaftes Café

Jana Seidel

Erschienen im GOLDMANN Verlag

 Der Klappentext
Alexandra ist Steuerberaterin, Kontrollfreak und mit ihrem geregelten Leben in Hamburg zufrieden. Doch dann verliert sie ihren Job und erfährt, dass ihr Freund fremdgeht. Als sie kurz vor ihrem 30. Geburtstag völlig überraschend das alte Café ihrer Tante Effie im Harz erbt, trifft sie eine verzweifelte Entscheidung: Sie nimmt das Erbe an. Es gibt nur einen klitzekleinen Haken – Alexandra hat keine Ahnung vom Backen. Zum Glück gibt es Effie, die sich noch längst nicht bereit fürs Jenseits fühlt. Als Geist zeigt sie Alexandra nicht nur, wie man süße Versuchungen zubereitet, sondern auch, wie man das Leben und die Liebe genießt ...

Meine Meinung
Schon der Klappentext hat mich in seinen Bann gezogen und ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Alexandra ist mir von Anfang an sehr sympathisch gewesen. Sie hat zwar ihre Macken, wie z.b. ihre Steifheit , aber man merkt beim Lesen wie Alexandra sich weiter entwickelt und an ihren Aufgaben wächst. Effie ist ihre Tante und erscheint ihr als Geist, der ihr hilft an das Cafe zu glauben und natürlich beim Backen. Die ersten Backversuche misslingen nämlich und so muss Tante Effie ihr beistehen. Tante Effie ist einfach nur zum liebhaben. Sie ist ein sehr liebenswerter Geist und erscheint fast immer in den richtigen Situationen. Dann gibt es da noch die quierllige und lustige Carlie ist stehts an Alexandra´s Seite und macht ihr Mut. Auch sie ist eine sehr syphatische Protagonistin und bringt das bisschen Humor in die Geschichte.
Der Schreibstil ist einfach und doch sehr detailliert, so das man sich jedes Detail sehr gut vorstellen kann. Ich habe mich sofort in die Gegend und in das kleine Cafe verliebt und konnte mir alles genau vorstellen. In der Geschichte geht es um Mut, Trauer, dem Konflikt zwischen Mutter und Tochter und ein bisschen Magie macht es perfekt.
Mein Fazit
Ein zauberhafter Roman, bei dem nichts fehlt. Der Roman ist etwas für schöne und leichte Abende, an den man einfach mal abschalten möchte. Von mir bekommt der Roman von Jana Seidel volle 5 von 5 Bäume.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen