Freitag, 19. Februar 2016

Rezension zu Atlantis - Der Drachenkrieger

Atlantis- Der Drachenkrieger

Gena Showalter

Der Klappentext
Wenn ein Mensch den Drachenherrscher Darius en Kragin erblickt, sind seine Sekunden gezählt. Denn Darius richtet jeden, der das Portal zum versunkenen Atlantis durchschreiten will.
Deshalb müsste er auch die rothaarige Menschenfrau töten, die unvermittelt durch eine geheime Pforte in sein Reich tritt. Da entdeckt er das verloren geglaubte Drachenmedaillon an ihrem zarten Hals. Und weil sie das begehrenswerteste Geschöpf ist, das er seit Jahrhunderten erblickt hat, kann Darius nicht anders, als ihr das Leben zu lassen. Ein schrecklicher Fehler? Denn Grace kann nicht nur für ihm zum Verhängnis werden, sondern ganz Atlantis …
Meine Meinung
Die Geschichte wird aus der Sicht von Grace und Darius erzählt. Dies hat mir sehr gut gefallen. Man bekommt gut eine Einsicht in die Gefühle jedes einzelnen.  
Die Geschichte dreht sich um Grace, die auf der Suche nach ihrem Bruder ist und deshalb durch den Nebel geht. Dort trifft sie auf Darius, Drachenkrieger von Atlantis und der typische Alpha. Sehr dominant und aggressiv. Aber trotzdem sehr sympathisch. Man merkt gleich das zwischen den beiden die Funken sprühen.
Grace hat manchmal Selbstzweifel, doch lässt sich von Darius nicht unterbuttern. Diese Art macht sie sehr liebenswert. Auch Darius mochte ich von Anfang an. Er ist sexy und gleichzeitig gefährlich. Doch in der Nähe von Grace droht seine harte Schale Risse zu bekommen. 
Auch die Nebencharaktere die zwar etwas zu kurz kommen fügen sich gut in die Geschichte ein.
Den Schreibstil der Autorin kenne ich schon und ich finde ihn sehr flüssig und leicht zu lesen. Auch kommt die Erotik und Leidenschaft nicht zu kurz und so habe ich dieses Buch in einem Rutsch durch gelesen.

Mein Fazit
Ein wirklich gelungener Auftakt der Reihe und ich hoffe das bald mehr von den Kriegern erscheint. Von mir bekommt Atlantis- Der Drachenkrieger volle 5 von 5 Bäume.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen